rundumFrau in Hamburg

Beratung und Orientierung für Frauen mit Fluchterfahrung in Harburg

Am 01.07.2016 startete das Projekt „ rundumFrau in Hamburg“, gefördert durch Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Im Rahmen von Projekten zur Unterstützung von Frauen mit Fluchterfahrung und anderer besonders schutzbedürftiger Personengruppen finden unterschiedliche Aktivitäten in zwei Erstaufnahme- und Folgeunterkünften in Harburg und Neugraben statt.

In wöchentlichen Treffen wird den Frauen ein Rückzugsort zur Beratung, Information, zum Austausch und zur Orientierung angeboten. Mit einer halben Stelle und muttersprachlichen Kulturdolmetscherinnen kann durch niedrigschwellige Angebote, Elemente zum Deutschlernen und Exkursionen im Sozialraum der Fokus auf die Bedürfnisse der Frauen gelegt werden.